Menstruationskappen

Menstruationskappen und Menstruationstassen lösen auf einfache Weise eine Herausforderung, die junge Frauen beschäftigt. Bei der Diskussion zur Müllvermeidung stehen Hygieneprodukte für Frauen weit oben auf der Liste der Kritikpunkte. Dabei ist Schutz natürlich nötig. Glücklicherweise gibt es eine faire Lösung, die mit etwas Übung einfach zu handhaben ist, die Umwelt schützt und sogar erheblich preisgünstiger ist als alle anderen Produkte. Die Lamazuna – Menstruationstasse oder Lunette Menstruationskappe gibt es in verschiedenen Größen und somit passend für jede Frau. Kappe und Tasse sind sicher in der Anwendung und eignen sich für Tag und Nacht. Auch bei stärkeren Blutungen.

Lamazuna - Menstruationstasse oder Lunette – Menstruationskappe

Keine Berührungsängste beim eigenen Körper! Frauen dürfen sich gerne an die Lamazuna - Menstruationstasse oder Lunette – Menstruationskappe heranwagen und die Vorzüge kennenlernen. Die Handhabung beider Produkte ist denkbar einfach, die Entscheidung für das eine oder andere Produkt vor allem eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Die Anschaffung beider Angebote kann sich aber lohnen, denn wenn die täglichen Anforderungen sich ändern, können schon Kleinigkeiten über das Wohlbefinden entscheiden. Die Lamazuna - Menstruationstasse oder Lunette – Menstruationskappe hilft dabei. Beide sind natürlich frei von schädlichen Substanzen. Hergestellt sind sie aus medizinischem Silikon.

Welche Bedeutung hat die Größe der Tassen und Kappen

Der große Vorteil ist: Die Lamazuna - Menstruationstasse oder Lunette – Menstruationskappe passen in jedem Fall, denn sie sind weich und flexibel.

Die Größe ist nur wichtig bei der Frage der Stärke der Blutung. Das bedeutet, bei der Menstruationstasse passt Größe 1 für leichte Blutungen, Größe 2 für starke Blutungen. Größe 2 kann sich auch für Frauen empfehlen, die bereits geboren haben.

Die Tasse ist übrigens beim Tragen nicht zu spüren, wenn sie an der richtigen Stelle sitzt.

Das ist ein Stück vor dem Muttermund der Fall. Zum Vergleich: Ein Tampon sitzt direkt vor dem Muttermund. So kann die Tasse oder die Kappe das Blut direkt auffangen. Mindestens alle sechs Stunden sollten Tassen und Kappen ausgeleert werden, auch wenn sie nicht gefüllt sind. Herausgezogen werden sie ganz leicht am spitzen Ende.

Pflege der Tassen und Kappen

Während der Menstruation wird die Kappe nur über der Toilette ausgeleert und danach mit klarem Wasser ausgespült. Zum Ende der Menstruation, die Tasse oder Kappe für 10 Minuten in kochendem Wasser sterilisieren. Dabei ist es wichtig, dass das Material keinen Kontakt zum Boden des Topfes bekommt, denn sonst könnte es anbrennen. Lunette bietet zudem eigene Reinigungstücher, die sich auch für unterwegs eignen, wenn die Reinigung unter einem Waschbecken schwierig ist.