Wein & Spirituosen

Ein Glas Rotwein am Abend soll ja bekanntlich gesund sein. Wenn der Wein chemisch-synthetische und für die Gesundheit schädliche Schadstoffe enthält, scheint dies allerdings nicht mehr der Fall zu sein. Damit Du Dein Glas Wein am Abend mit gutem Gewissen genießen kannst, bietet Dir Navoco eine große Auswahl an Rosewein, Rotwein und auch Weißwein, alle in unserer besten Bioqualität. Ob Aperitif, Liköre oder Schaumweine & Cidre - unsere Biomarken wie Bassac - Puissalicon, Clostermann, Riegel Bioweine, Sektkellerei am Turm oder Vivolovin Aperitif bieten Dir alles, was Dein Herz begehrt.

Wein und Spirituosen

Wer mal in den Genuss von echtem Biowein gekommen ist, will ihn meistens nicht mehr missen wollen. Was aber ist das besondere an Bioweinen? Worin unterscheidet sich Biowein von konventionell hergestelltem Wein? Wie werden die Trauben behandelt?

Biowein – ökologisch produziert vom Anbau bis ins Glas

Heute sind Bioweine längst keine Randerscheinung mehr, ganz im Gegenteil. Viele Weinkenner und Weinliebhaber entscheiden sich ganz bewusst immer öfter für gute Weine mit Bio Siegel. Erkennen kannst du Bioweine am europäischen Bio Siegel, welches aus einem Blatt aus weißen Sternen auf grünem Untergrund besteht. Darüber hinaus gibt es aber auch Weine, die noch weitere Logos tragen, zum Beispiel Bioland, Demeter oder Naturland.

Die Demeter Vorgaben sind übrigens im Bio Bereich die strengsten. Hier gelten ganz besondere biodynamische Richtlinien.

Das Thema Biowein ist zwar im Handel ein relativ neues Phänomen, generell jedoch ist die biologische Herstellung von Wein schon lange ein Thema.

Heut steht jedenfalls fest, dass Biowein keinen, wie man lange Zeit annahm, säuerlichen Geschmack hat, sondern ganz im Gegenteil richtig gut schmeckt.

Die Produktion

Den Unterschied machen der Anbau und die Produktion. Das Hauptmerkmal von unseren Bioweinen ist, dass bei ihrem Anbau konsequent auf Pestizide, synthetische Düngungsmittel und Gentechnik verzichtet wird. Es geht zum einen darum, hochwertige und wohlschmeckendere Weine zu produzieren, aber nicht nur. Es geht nämlich auch darum, die Umwelt und das Ökosystem rund um den Weinberg zu schützen.

Kein Kunstdünger

Konventionelle Weinbauer bedienen sich reichlich künstlich hergestellter Dünger und Pflanzenschutzmitteln, wohingegen die Vorgaben im Bioweinbau Sektor deutlich strenger sind. Biowinzer allerdings verzichten dennoch nicht gänzlich auf diese Mittel. Sie wenden aber so genannte Kontaktmittel an, die nur auf der Oberfläche der Rebe wirken und nicht wie synthetische Mittel in diese eindringen. Und – ein wichtiger Unterschied: Es werden nur natürliche Substanzen wie Kupfer, Schwefel, Backpulver oder Tees verwendet.

Vorbeugend arbeiten

Außerdem arbeiten Biowinzer vorbeugend. Ist ihre Pflanze erst einmal von einer Krankheit befallen, bleibt fast keine Möglichkeit, die Ernte zu retten. Es geht also also um präventive Maßnahmen wie die Begrünung des Weinbergs oder die Zugabe von Kompost zur Düngung. Kurz gesagt: Der Aufwand ist mehr und die Kosten sind höher.

Mehr als ökologisch

Um allerdings das Biosiegel für de Weine zu bekommen, bedarf es noch ein wenig mehr. Bis zu diesem Punkt nämlich bekommt der Winzer nur die Möglichkeit, seine Weine mit „aus ökologisch angebauten Trauben“ auszuzeichnen. Wenn der Wein das Siegel „Biowein“ tragen soll, muss der Winzer auch in der weiteren Verbreitung ökologisch Bestimmungen einhalten.

Unsere Sorten und Hersteller

Hier in dieser Kategorie findest du namhafte Biowein Hersteller wie Riegel Biowein, Vivolovin und Clostermann. Nicht nur Weinliebhaber, sondern auch Liebhaber von Aperitif und Likör sowie ausgesuchten Schaumweinen kommen hier auf ihre Kosten. Auch Piccolo und sogar Reiswein von TerraSana findest du in hier.