Gesalz. Nüsse & Kerne

Täglich eine Handvoll Nüsse essen. So wird es schon seit einiger Zeit empfohlen, denn Nüsse sind regelrecht Nahrung für das Gehirn. Nüsse sind eine Knabberei, die du ohne Reue genießen kannst. Sie beinhalten hochwertig Fette und wirken sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Gesundheit aus. In dieser Kategorie bekommst du hochwertige, gesalzene Nüsse, von denen man eigentlich irgendwie niemals genug bekommen kann, oder?

Nüsse und Kerne - der gesundheitliche Effekt

Harte Schale und weicher Kern: Nüsse sind schon seit Urzeiten ein wichtiges Nahrungsmittel für den Menschen. Man geht heute davon aus, dass unsere Steinzeit vorfahren als Jäger und Sammler häufig Nüsse verzehrten. Das liegt unter anderem daran, dass viele Nüsse schlichtweg durch ihren hohen Energiegehalt punkten können.

Kalorien?

Dennoch gibt es immer wieder Warnungen, dass Nüsse aus Kaloriengründen nur in Maßen verzehrt werden sollten. Ernährungswissenschaftler wiederum geben Entwarnung, weil die Inhaltsstoffe von Nüssen durchaus als positive anzusehen sind und die Fette hochwertiger sind als Beispiele in Form von Öl, da dies eben nur einen Auszug darstellt. Wie auch immer – Nüsse sind kleine, leckere Kraftpakete, die mit ihren leckeren Aromen überzeugen.

Bio Nüsse – der Vorteil

Gerade bei Nüssen ist der Unterschied zwischen konventioneller und Bioware enorm. Für die konventionelle Ware, die du im Supermarkt findest, werden oft Insektenvernichtungsmittel verwendet, was bei Bio Produkten selbstverständlich ausbleibt. Wird konventionelle Ware gespritzt, bedeute das, dass sich das an der Nuss festsetzt und du die eingesetzte Chemie abbekommst. Bio Nüsse sind also allemal gesünder als konventionell angebaute.

Schont die Umwelt

Aber es betrifft auch die Umwelt In besonderem Maß. Wenn keine Giftstoffe bei der Pflanzung und der Ernte eingesetzt werden, schont das die Umwelt und das Grundwasser. Außerdem wird die Artenvielfalt bewahrt. Dadurch, dass keine Pestizide zum Einsatz kommen, blüht die Umgebung weiter und verschiedene Tier- und Pflanzensorten behalten ihren Lebensraum.

Verarbeitung

Auch bei der Verarbeitung bestehen große Unterschiede: Konventionelle Nüsse werden meistens mit einem Container-Begasungsmittel behandelt, welches nicht nur das Ozon, sondern auch die Gesundheit gefährdet. Geschwefelt und gebleicht werden Bio Nüsse übrigens ebenfalls nicht.

Regional mit Mensch und Natur

Die Menschen, die in der Nähe des Anbaugebiets wohnen, profitieren ebenfalls davon: sie leiden nämlich nicht unter den Giftstoffen, die ansonsten zum Einsatz kommen. Selbiges gilt natürlich auch die die Arbeiter vor Ort, die zum Ernten eingesetzt werden. Du siehst also, es ist allemal besser, auf Bioware zurückzugreifen. Es schont Mensch, Natur und Umwelt. Dass der Preis dafür etwas höher liegt als bei Supermarktware, ist mehr als einleuchtend.

Wie lagert man eigentlich Nüsse?

Du solltest Nüsse man besten dunkel, trocken und luftdicht verpackt lagern, da sie ansonsten ihre Aroma verlieren oder von Schimmelpilzen befallen werden können. Aufgrund des hohen Fettgehalts werden Nüsse irgendwann mal ranzig.

Salzige Nüsse als Alternative zu Chips

Du liebst es gerne salzig und du knabberst für dein Leben gerne? Dann sind unsere gesalzenen Nüsse eine willkommene Abwechslung zu Chips. Pistazien, geröstete Erdnusskerne, gesalzene Cashews – alles in allem auf jeden Fall immer ein beliebter Snack für zwischendurch oder für den Abend.