Buchweizennudeln

Nudeln, die aus anderen Zutaten hergestellt werden als Hartweizen, der Nudel Klassiker, erleben einen regelrechten Boom. Mittlerweile ist die Bandbreite an Nudeln groß: es gibt Nudeln aus Hirse, aus Erbsen, aus Kichererbsen, aus Linsen – oder eben aus Buchweizen. Was genau hat es für einen Vorteil, wenn Nudeln aus Buchweizen hergestellt werden? Zum einen ist Buchweizen ein sehr gesundes Lebensmittel. Zum anderen schmecken Nudeln aus Buchweizen schlicht und einfach anders als jene aus Hartweizengrieß. Außerdem eignen sich Buchweizen Nudeln hervorragend für Menschen mit Zöliakie.

Buchweizennudeln bzw. Soba Nudeln

Im Übrigen sind Nudeln aus Buchweizen gar nicht mal so neu. In Italien zum Beispiel gibt es sie schon lange als Pizzoccheri, in Japan verwendet man die so genannten Soba Nudeln zum Beispiel für Suppen oder Wok Gerichte. Probiere sie ruhig mal aus, unsere Buchweizennudeln, und lass dich von ihrem leckeren Geschmack begeistern.

Soba Nudeln

So richtig bekannt sind Soba Nudeln ja bislang noch nicht hier in Europa. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. In der traditionellen japanischen Küche jedoch sind Soba Nudeln schon lange ein fester Bestandteil. Denn auch im asiatischen Raum kocht man nicht nur Reis oder serviert Sushi. Auch hier kommen Nudeln auf den Tisch, nur eben ein wenig anders als bei uns. Soba ist ein Wort aus dem Japanischen und bedeutet nichts anderes als Buchweizen. Typische japanische Gerichte, bei denen Soba Nudeln zum Einsatz kommen, sind Tempura Soba, Tanuki Soba oder Nebaneba Soba.

Soba Nudeln haben nicht etwa weniger Kalorien als die italienische Variante, weil sie aber auch gut mit weniger gehaltvollen Soßen schmecken, ist die Kalorienbilanz meistens doch besser.

Nicht alle Soba Nudeln bestehen ausschließlich aus Buchweizen, wenn du also unter Glutenunverträglichkeit leidest, schau lieber auf das Etikett. Viele Hersteller mischen den Buchweizen nämlich mit einem bestimmten Anteil an Weizen.

Buchweizen als Alternative zu Geirdie Pasta

Viele Menschen leiden unter einer Glutenunverträglichkeit und schon deswegen sind Nudeln aus Getreide für sie keine Option. Glücklicherweise hat der Markt längst darauf reagiert. Die Auswahl an Nudeln aus anderen Zutaten als Getreide ist mittlerweile riesig. Buchweizen ist im Gegensatz zu Weizen und Dinkel ein so genanntes Pseudogetreide. Es beinhaltet kein Gluten, hat aber dennoch genügend Biss, so dass die Nudeln die perfekte Alternative zu Getreide Pasta sind.

Buchweizen Inhalte

Außerdem ist Buchweizen reich an Thiamin, Magnesium und Zink und noch dazu eine gesunde Proteinquelle. Die Nudeln eignen sich also sowohl für Menschen, die auf Gluten verzichten als auch für Menschen, die sich mit wenigen Kohlenhydraten ernähren wollen. Und natürlich eigen sie sich auch für allen anderen Menschen, die offen sind für Neues und ein wenig herumexperimentieren wollen in der Küche.

Das Aroma von Buchweizen Pasta ist leicht tnussig und macht sie zu einer besonderen Delikatesse.

Unsere Nudelsorten

Wir haben für dich Nudeln, sie aus 100 % Buchweizen bestehen, wie zum Beispiel die Spaghetti von Felicia. Darüber hinaus haben wir von der Firma goodel Spirelli, die zu 75% aus Buchweizen bestehen, der Rest ist Leinsaat – eine überaus interessante und leckere Kombination. Von Terrasana sind die Buchweizennudeln mit Süßkartoffel-Anteil einen Versuch wert.

Govinda Buchweizen Nudeln

Die Firma Govinda setzt noch eins obendrauf und bietet Buchweizennudeln aus gekeimtem Buchweizen an. Gekeimter Buchweizen ist noch um einiges gesünder als ungekeimter – hier kommen die ganzen guten Nähr- und Inhaltsstoffe erst richtig zum Vorschein.

Wenn du auf die asiatische Küche stehst, sind die Soba Nudeln von Arche das Richtige für dich. Sie bestehen nur zu einem Teil aus Buchweizen, der Rest ist Weizen. Sie sehen aus wie Spaghetti und lassen sich auch so ähnlich verarbeiten.

Übrigens sind alle unsere Buchweizen Nudeln vegan und natürlich wie immer auch Bio.