Björnsted – Fairtrade-Schokolade & Kakao-Kunst

Björnsted – Fairtrade-Schokolade als Metapher

Handwerk oder Kunst? Diese Entscheidung fällt als Betrachter bei der Fairtrade-Schokolade von Björnstedt wirklich nicht leicht.

Björnsted edle SchokoladeSchokolade an sich ist ein Produkt irgendwo in der Grauzone zwischen Kunst und Alltag, dem trotz aller bestätigenden und flüchtigen Assoziationen, immer schon in bestimmten Bereichen der Kunst und des Handwerks eine große Ehrung zu Teil wurde.

Obwohl in erster Linie ein besonders nährstoffreicher Lieferant für Energie, ist die Schokolade in unseren Breiten eher Genussmittel als Grundnahrungsmittel. Diese Tatsache verdeckt stark ihre sehr eigene Mentalität, da Schokolade heutzutage meist ein industriell kultiviertes und zugleich hoch veredeltes Produkt ist.

Dieser offensichtliche Gegensatz bietet eine geradezu optimale Schnittstelle für Gesellschaftskritik und künstlerische Ambitionen. Das dachte man sich auch bei Björnsted im ländlichen Ostwestfalen und hat dort ein Produkt geschaffen, dass durch die Synthese von Design und Genuss genau in diese Schnittstelle passt.

Ein künstlerisches Denkmal für Fairtrade-Schokolade?

Schokolade birgt viele Interpretationsebenen und Eindrücke, die vor allem mit Erfahrungen aus Alltag und Kindheit verbunden sind, aber ebenso mit Erinnerungen aus bekannten Geschichten und Märchen. Nicht ohne Grund finden wir die Schokolade sowohl im Schlaraffenland als auch als Metapher für Sinnlichkeit in der Kunst und Popkultur.

Aber nicht nur in der Rezeption kann die Schokolade als Sinnbild für Genuss und Überfluss herhalten, auch der Rohstoff aus der Kakaobutter selbst und die damit verbundenen Möglichkeiten der Form- und Texturveränderung durch Einwirkung von Mechanik und Temperatur, lassen darüber hinaus noch ein weites Feld gestalterischer und künstlerischer Annäherungen zu.

Um sich dem Gegenstand darüber hinaus noch weiter künstlerisch anzunähern, verziert man auch Verpackungen der Fairtrade-Schokolade von Björnsted mit geschmackvoller moderner Kunst, um dem leblosen Massenprodukt, das oft unter problematischen Bedingungen produziert wird, wieder eine individuelle Ästhetik und damit ein Gesicht zu geben. Diesen Anspruch hat man auch sogleich manifestiert:

Definition: Ökologisch-ästhetische Kunstform aus Schokolade

Die Welt von gestern:

Schokolade als gesichtslose Süßware. Konsum-Chaos bringt Kosten-Crash.

Massenware schafft Maßlosigkeit. Gleichförmigkeit tötet Genuss.

Aufbruch zu neuen Ufern:

Schokolade mit ökologisch-sozialem Anspruch. Wahrheit statt Widerspruch.

Perfektion statt Plattitüde. Kakao-Kunst statt Zucker-Zauber.

Das Manifest:

Biologischer Anbau – keine Agrochemie

Stabile Löhne – kein Lieferanten-Preisdumping

Transparente Herstellung – keine Mogelpackung

Beste Zutaten – keine fragwürdigen Hilfsmittel

changing thoughts.

changing future.

- Björnsted „Origins“

Fairtrade Schokolade

Wodurch hebt sich Fairtrade-Schokolade von Björnsted ab?

Bei Schokolade handelt es sich, genau genommen, ja nur um den Rohstoff, der aus gerösteten und geschälten Kakaobohnen wird. Aber selbst bei den Ausgangsstoffen ist es möglich, den später gewünschten Charakter der Schokolade zu bestimmen, sei es durch die Bohnen selbst oder die Röstung – ähnlich wie bei Kaffee.

Durch diese Vorgänge bilden und verändern sich eine Vielzahl von Aromastoffen und chemischen Substanzen, die für Wissenschaftler auch heute noch ein Rätsel darstellen. Durch die Zugabe von weiteren Aromen und Gewürzen bieten sich unzählige Möglichkeiten der Individualisierung.

Das hat man bei Björnstedt gut erkannt und deshalb bei der Produktion der Fairtrade-Schokolade alles darangesetzt, die Vision für das Produkt auf jeder Ebene der Herstellung einzubringen.

Aber nicht nur das Endprodukt zählt hier, sondern auch, wie und wo es produziert wurde. Der Anbau von gewöhnlicher Schokolade und Fairtrade-Schokolade unterschieden sich immens, vor allem, wenn es um Arbeitsschutz und Nachhaltigkeit geht.

Große Konzerne stehen oft in berechtigter Kritik, weil bei dem Anbau ihrer Kakaobohnen auf Kinderarbeit gesetzt wird, um die Kosten zu drücken und Umweltschutz und Nachhaltigkeit höchstens auf dem Papier ein Thema sind. Das führt zur Verarmung und Verschmutzung ganzer Landstriche in Südamerika, wo die Kakaobohne ihren Ursprung hat und noch heute zumeist angebaut wird.

Um die Fairtrade-Schokolade von Björnstedt zu produzieren, entschied man sich, einen bewussten Weg zu gehen, um die Ausbeutung der Bauern zu stoppen und Kinderarbeit abzuschaffen. Deshalb zahlt man nicht nur feste Preise im Einkauf der Bohnen, sondern engagiert sich auch vor Ort in Initiativen, um den Kakao-Bauern durch Bildung und Schulungen eine bessere Zukunft möglich zu machen. Aus diesem Grund darf sich die Schokolade auch mit Recht als Fairtrade-Schokolade bezeichnen – fair angebaut, fair produziert, fair gehandelt.

Fairtrade-Schokolade von Björnstedt bei uns im Navoco-Shop

Fairtrade Schokolade aus natürlichen RohstoffenWenn ihr euch jetzt selbst ein Bild von der Verschmelzung von Kunst und Fairtrade-Schokolade machen wollt, findet ihr bei uns im Navoco-Shop ausgesuchte Produkte von Björnsted aus der Soulmate-Reihe.

Bei den Milchschokoladen haben wir die „SOULMATE Milk Chocolate Wirth Hazel Nut“ in der 80g Tafel. Eine Vollmilch Fairtrade-Schokolade mit gerösteten Haselnusshälften und die „SOULMATE Milk Chocolate“, ebenfalls als 80g Tafel im Angebot. Diese Vollmilch Schokoladen kommen mit ganzen 30% weniger Zucker als herkömmliche Vollmilch Schokoladen aus, aber bieten dafür den vollen Geschmack.

Außerdem führen wir die „SOULMATE Dark Chocolate 62% Cocoa“, eine vegane Bitterschokolade mit 62% Kakao und 30% weniger Zucker als herkömmliche Bitterschokolade trotz gleichem Kakaogehalt, ebenfalls als 80g Tafel und zuletzt noch die „SOULMATE White Vanilla Chocolate“, eine weiße Schokolade mit Vanillenote, die ebenfalls weniger Zucker als handelsübliche weiße Schokolade bei gleichem, vollem Geschmack bietet.

Um eine Reduktion des Zuckers ohne Verlust des gewohnten Geschmacks zu erreichen, setzt man auf natürliche pflanzliche Ballaststoffe aus der Agave als Zuckerersatz.

Häufig gestellte Fragen zu Fairtrade-Schokolade von Björnstedt

Da die Fairtrade-Schokolade zuerst ein Augenschmaus ist, haben wir schon ein paar Fragen von der Community dazu bekommen. Diese beantworten wir euch hier kurz und knapp. Wenn ihr weitere Fragen habt, dann schreibt uns bei Navoco eine Mail und wir helfen euch schnell weiter!

Eignet sich die Fairtrade-Schokolade von Björnstedt als Geschenk?

Absolut! Durch die hochwertige Verpackung wird die Fairtrade-Schokolade ein absoluter Blickfang in jedem Geschenkkorb aber macht auch als kleine Aufmerksamkeit zwischendurch eine gute Figur. Besonders der Aufdruck „Soulmate“ ist dabei ein schönes kleines Kompliment für die Liebsten.

Warum überhaupt Fairtrade-Schokolade?

Die Vorteile liegen auf der Hand: Man tut etwas Gutes für die Bauern vor Ort und reduziert mit jeder Tafel Schokolade effektiv die Arbeitsbedingungen, reduziert Kinderarbeit, unterstützt Umweltschutz-Maßnahmen und sorgt vor Ort für eine deutliche Verbesserung der Lebensbedingungen. Durch die festen Einkaufspreise können sich die Bauern zudem sicher sein, dass sie nicht übervorteilt werden und wissen, dass ihre Ware auf dem Weltmarkt gekauft wird und sie ein sicheres Auskommen haben.

 

-

Bildnachweis: pixabay.com, björnsted

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite