Das tibetische Tsampa erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit, sodass du bestimmt schon über diesen Begriff gestolpert bist. Dabei ist jedoch auf den ersten Blick nicht unbedingt klar, worum es sich bei Tsampa eigentlich genau handelt...

Tsampa – Gesunde Ernährung auf Tibetisch im Navoco-Shop

Im Navoco-Shop findest du vor allem die Produkte der Marke Sonams, die dich mit Tsampa in Bio-Qualität versorgt. Um die Verwirrung um das trendige Grundnahrungsmittel aus Asien zu klären, erfährst du in diesem Beitrag nicht nur, was Tsampa ist beziehungsweise woher es kommt, sondern auch, wie du es passend in deinen Alltag integrieren kannst.

Was ist das Besondere an Tsampa?

Sonams - Tsampa - online im Navoco-Shop kaufenTsampa gilt als vielseitiges Grundnahrungsmittel, das seit mehreren hundert Jahren der gesamten Bevölkerung Tibets gute Dienste erweist. Die Bezeichnung Tsampa stammt daher auch aus dem Tibetischen und bedeutet „geröstetes Gerstenmehl“. Aus diesem Grund beinhaltet die traditionelle Herstellung von Tsampa das Rösten sowie das anschließende Mahlen von Gerstenkörnern.

Bei Gerste handelt es sich um eine Getreideart, die vergleichsweise wenig Gluten enthält, dafür aber umso mehr langkettige Kohlenhydrate. Dazu kommen eine Vielzahl an Ballast- und Mineralstoffen sowie Proteinen. Das Resultat ist, dass sowohl Gerste im Allgemeinen als auch Tsampa schonend für deine Verdauung ist, aber gleichzeitig für eine konstante Energieversorgung deines Körpers herangezogen werden kann. In Form von Müsli, welches du mithilfe der 250 Gramm Packung Tsampa der Firma Sonams zubereiten kannst, wird dank des enthaltenen Vitamin B bereits der Start in den Tag ein langanhaltender Erfolg.

Woher kommt das Grundnahrungsmittel?

Gerste, die durch ihre Beta-Glucane ein Fest für deine Darmbakterien ist, was du durch eine reibungslose Darmfunktion und eine reduzierte Übersäuerung deines Körpers bemerkst, wird jedoch nicht nur in Form von Tsampa von den Tibetern geschätzt. In Tibet ist das geröstete Gerstenmehl seit über tausend Jahren vor allem bei den Sherpas sowie den in der Region des Himalaya ansässigen Nomaden im Gebrauch. Lange bevor sich in Tibet der Buddhismus durchgesetzt hat, war Tsampa schon ein fester Bestandteil der täglichen Routine. Abgesehen davon kommt es natürlich immer wieder ebenfalls bei religiösen Ritualen zum Einsatz, weshalb es als „Das Essen der Götter“ im Land bekannt ist.

Allerdings beschränkt sich das Vorkommen und die Nutzung von Tsampa beziehungsweise Gerste seit jeher nicht nur auf das Gebiet des heutigen Tibet. Auch die alten Griechen haben bereits die gesundheitsfördernden Eigenschaften dieses Getreides erkannt und für sich genutzt, wenngleich nicht unbedingt verbunden mit der gleichen Herstellungsart wie bei den Tibetern. Tsampa ist sehr weit verbreitet, sodass du nicht nur bei einem Besuch in anderen asiatischen Ländern wie unter anderem Japan und Korea, sondern auch auf den kanarischen Inseln, in Finnland und Eritrea, im südamerikanischen Ecuador oder bei den Kirgisen und Burjaten darauf stoßen könntest.

Tsampa: Vielfältig und unkompliziert

Gerste & Tpsampa biologisch gut Aufgrund der Tatsache, dass Tsampa bei seiner Herstellung einer Röstung unterzogen wird, kannst du die entsprechenden Gerichte in der Regel sehr schnell zubereiten. Tsampa lässt sich ideal auch in den stressigen Berufsalltag integrieren. Entweder du entscheidest dich dafür es direkt ungekocht in deiner täglichen Ernährung als Energielieferant einzusetzen, oder du nutzt es in gekochter Form für Suppen beziehungsweise die jeweiligen Klöße.

Du denkst dir jetzt vielleicht: „Ist ja alles schön und gut als Single, aber wie mache ich das, wenn ich nicht nur für mich, sondern auch für meine Familie sorgen und alle Geschmäcker unter einen Hut bringen muss?“. Dafür gibt es das tibetische Tsampa der Marke Sonams in einem praktischen 1 Kilogramm Beutel. Aufgrund des biologischen Anbaus in Demeter-Qualität kommt der charakteristische nussige Geschmack von Tsampa noch besser zum Vorschein. Das Beste dabei ist, dass du Tsampa nicht nur für salzige, sondern auch für süße Gerichte verwenden kannst. Nicht nur für die Mahlzeiten Zuhause, auch für den kleinen Hunger unterwegs bist du nun ideal gerüstet. Weiterhin kommt auf diese Art und Weise garantiert jedes Familienmitglied auf seine kulinarischen Kosten.

Der Weg von Tsampa in die westliche Welt

Einmal abgesehen davon, dass Gerste schon bei den Griechen der Antike Verwendung gefunden hat und somit an sich nicht unbedingt etwas Neues für Europäer ist, zeichnet sich Tsampa trotzdem durch das gewisse Etwas aus. Wahrscheinlich hast auch du es entweder bei einem Besuch in Tibet beziehungsweise der Himalaya-Region oder durch einen entsprechenden Bericht kennengelernt und warst, wenn nicht gleich begeistert, doch zumindest neugierig.

Inzwischen gibt es Marken, wie die der Tibeterin Sonam Dolma, die sich dem Prinzip verschrieben haben, dafür zu sorgen, dass dich hundertprozentig gesundes, ökologisch angebautes und traditionell hergestelltes Tsampa erreicht. Wenn du jetzt dabei bist dich traurig von den Möglichkeiten, die Tsampa dir eröffnet, zu verabschieden, weil du vollständig auf Getreide verzichtest, wird dich der Innovationsgeist der jeweiligen Anbieter begeistern. Denn selbst wenn du Gerste komplett aus deiner Ernährung gestrichen hast, bietet dir Tsampa aus gerösteten Kichererbsen der Marke Sonams eine leckere - vollkommen glutenfreie - Alternative zu herkömmlichem Tsampa. Natürlich erfüllen die Anbaubedingungen der Kichererbsen ebenfalls den von Demeter festgelegten Standard.

 

Tsampa: Die Lösung für einen ausgeglichenen Geist

Tsampa kaufenAuch der Dalai Lama ist von Tsampa mehr als begeistert, weshalb er es regelmäßig zum Frühstück verzehrt. Deinem Einfallsreichtum sind bei der Zubereitung fast keine Grenzen gesetzt, denn abgesehen von einem schmackhaften Porridge, kannst du dich unter anderem auch an Bällchen aus Milch oder Joghurt in Kombination mit Tsampa versuchen. Traue dich zu experimentieren, um deine Familie und deine Freunde mit neuen Kreationen zu überraschen. Die tibetische Ernährungslehre empfiehlt sogar, dass du Tsampa fest in deine tägliche Ernährung integrierst. Das Grundnahrungsmittel gilt als ein Garant für einen gesunden Körper sowie innere und äußere Schönheit. Du beginnst diesen Prozess schon bei der Vorbereitung deiner Mahlzeit mit traditionell hergestelltem Tsampa, indem du dich voll und ganz auf den Kochvorgang sowie auf die anschließende Nahrungsaufnahme konzentrierst. Dabei kommst du innerlich zur Ruhe und tust außerdem deinem Stoffwechsel etwas Gutes.

Ganz egal ob du dich für herkömmliches Tsampa in Form von geröstetem Gerstenmehl oder für die Variante frei von Getreide aus Kichererbsenmehl interessierst, bei uns von Navoco wirst du garantiert fündig. Der Navoco-Shop wartet dabei immer mit Produkten auf, die aus einer ökologischen Landwirtschaft stammen, welche den hohen Standards von Demeter entspricht. Aufgrund seiner hochwertigen Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Vitamin B oder langkettigen Kohlenhydraten, bringt dich Tsampa mit ausreichend und langanhaltender Energie sicher durch den Tag, sodass du jeder Herausforderung gewachsen bist. Viel Freude beim Ausprobieren von zahlreichen Rezepten wünscht dir dein Team von Navoco.