Im Sommer kommen sie wieder: Mücken, Wespen und Fliegen und gehen uns dabei ganz schön auf die Nerven!

Jeder, der schon einmal eine Mücke Nachts um sich herumschwirren hatte, weiß genau, wie anstrengend das sein kann.

Beim sommerlichen Eisessen im Freien sind Wespen genauso scharf auf Deine süße Leckerei, wie Du und kaum steht das Küchenfenster mal fünf Minuten offen, sitzen schon 3 Fliegen auf dem Obst in der Obstschale.

Wie Du diese nervigen Plagegeister auf natürlichem Weg austricksen kannst, erfährst Du hier:

Mücken

Mücken werden, wie fälschlicherweise oft von ihnen gedacht wird, tatsächlich nicht von Licht angelockt, sondern von Gerüchen.

Doch genau das kannst Du Dir zum Vorteil machen: Da Mücken den Geruch von Zitronengras meiden, kannst Du sie Dir mit dem ätherischen Öl Citronella  von Primavera vom Leib halten.

Fülle das Öl einfach beispielsweise in eine Duftlampe , um es überall in der Wohnung zu verteilen, so kannst Du bedenkenlos das Schlafzimmerer vor dem Schlafengehen durchlüften.

Wespen

Wespen lieben den Geruch von Süßem. Was sie gar nicht leiden können, ist der Geruch von Lavendel.

Falls Du nicht gerade frischen oder getrockneten Lavendel zum Aufhängen bereit hast, kannst du es auch mit Lavendel Öl  probieren.

Versuche das Öl in einer Duftlampe relativ Windgeschützt auf dem Balkon oder der Terrasse aufzustellen, um dir die Plagegeister beim Eisessen vom Hals zu halten.

Eine weitere tolle Methode ist es, Kaffeesatz in ein feuerfestes Gefäß zu schütten und ihn anzuzünden. Der Rauch, der entsteht, ist unangenehm für Wespen.

Fliegen

Das wichtigste im Kampf gegen die gemeine Fliege ist es, alle Essensreste direkt wegzuräumen.

Krümel und angefangen Verpackungen sollten nicht offen auf dem Küchentisch stehen, da Fliegen den Geruch von Essen lieben.

Zusätzlich kann man die Nervensägen ebenfalls mit dem Geruch von ätherischen Ölen bekämpfen:

Ob Lavendel , Eukalyptus  oder Pfefferminz , Fliegen hassen diese Gerüche.