Bio Produkte unterliegen oft dem Vorurteil zu teuer zu sein und daher nicht erschwinglich genug für den normal Verdiener. Muss aber längst nicht so sein! Mit ein bisschen Wissen und Planung kann jeder nachhaltig und natürlich einkaufen. Hier ein paar Tips:


Planung: Planung ist alles. Nicht zu viel kaufen und auch nur das was man braucht. Clever für die Woche vorplanen und nicht blind darauf los kaufen - das macht einen großen Unterschied zum Budget.


Saisonal einkaufen: Ein bisschen bewusster kochen und einkaufen - Erdbeeren im Dezember? Das ist teuer. Aber Kürbis im November - da kann man schonmal richtig zuschlagen.


Angebote überprüfen:  Wer hat was im Angebot? Sich vorher ein wenig informieren hilft. Auch online Angebote nicht vergessen - denn die sind often am Besten.


Online einkaufen: Produkte online kaufen ist nicht nur praktisch und schnell sondern oft auch weitaus günstiger. Schaut doch mal bei navoco.de vorbei und seht selber wie gut das geht. Noch dazu - kein lästiges Tüten schleppen da alles direkt ins Haus geliefert wird. 


Eigenmarken: Viele Supermarktketten und Diskounter haben inzwischen Bio Eigenmarken die viel erschwinglicher sind als andere. Das gilt nicht nur für Lebensmittel sondern auch Kosmetik, Putzmittel und vieles mehr.   


Einfrieren: Ein halber Kürbis, ein Stück Ingwer und auch der Kohlrabi liegen nach den kochen jetzt im Kühlschrank. Ob die wohl noch gebraucht werden, oder wandern die am Ende der Woche dann doch in den Müll? Große Portionen kochen und dann einfrieren ist nicht nur praktisch spart aber auch Geld! 



Photocredit: nakedavocado.com